arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Leichte Sprache

Mein Lebens-Lauf

Mein Name ist Christoph Matschie.

Ich bin Politiker und arbeite im Bundestag.

Ich bin in einer Partei: in der SPD.

SPD ist eine Abkürzung und bedeutet:

Sozial-Demokratische Partei Deutschlands.

Familie

Ich bin im Jahr 1956 in Mühlhausen geboren.

Ich bin mit 5 Geschwistern

in Schwarza aufgewachsen.

Schwarza ist ein kleines Dorf

in Süd-Thüringen.

Schule

In Schwarza bin ich auch zur Schule gegangen.

Nach der Schule habe ich eine Lehre gemacht.

Als Mechaniker mit Abitur.

Nach der Lehre habe ich als Kranken-Pfleger gearbeitet.

Eigentlich wollte ich Medizin studieren,

aber ich durfte nicht.

Dann habe ich Theologie studiert

in Rostock und Jena.

Theologie heißt „die Lehre von Gott“.

Politik

Während meines Studiums habe ich

Demonstrationen organisiert.

Demonstration ist ein lateinisches Wort.

Bei einer Demonstration

versammeln sich Menschen auf der Straße.

Sie zeigen gemeinsam, was sie an einer Sache nicht gut finden.

Wir fanden die DDR nicht gut.

DDR ist eine Abkürzung und bedeutet:

Deutsche Demokratische Republik.

Die DDR war eine Diktatur in Ost-Deutschland.

Ab dem Jahr 1990 war ich im

deutschen Bundes-Tag.

Seit dem Jahr 2004 war ich im

Thüringer Land-Tag.

Von 2009 bis 2014 war ich

Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur

in Thüringen.

Seit 2017 bin ich wieder im

deutschen Bundes-Tag.

Dort arbeite ich in Ausschüssen.

Ein Ausschuss ist eine politische Arbeits-Gruppe.

Ich bin im Ausschuss für

Außen-Politik.

Ich mache auch mit

als Stell-Vertreter

im Ausschuss für

wirtschaftliche Zusammen-Arbeit und Entwicklung.

Ich wohne in Jena.

Ich habe 3 Kinder.